Butschkow´s Blog



Einfühlsame Apotheker

Autor: Butschkow am 13.04.2018


Apotheke

Ich bin immer noch erkältet, und das seit fast drei Wochen. Alles sagen, es geht ihnen genau so. Ich befürchte, diesen Sommer werde ich hustend am Strand verbringen. Aber warum frage ich nicht mal meinen Apotheker, von dem ich seit Wochen Unmengen von Hustensaft und Bronchialtee beziehe? Er strahlt schon immer, wenn ich seine Apotheke betrete. Heute sieht er auch etwas angeschlagen aus. „Ich brauche noch mal das Übliche“, krächze ich ihn an. „Oh, noch nicht besser?“, fragt er. „Es geht“, seufze ich. „Gab ja auch schon viele Tote“, sagt er. Ich werde schneeweiß und starre ihn an. Vor mir öffnet sich der Schlund der Hoffnungslosigkeit. Dann frage ich mit hohler Stimme: „Zyankali?“„Ist nicht vorrätig, können wir aber bis morgen bestellen“, sagt er. „Zu spät“, murmele ich und schlurfe gebeugt hinaus. „Gute Besserung!“, ruft er mir hinterher. Seine Plattitüde erreicht mich nicht mehr.