Robin Hood

Autor: Butschkow am 17.01.2019


blog

Ich liebe Filme mit Kostümen, in denen gefochten und gesäbelt wird, Filme mit Piraten, Rittern oder Musketieren. Oder Robin Hood. Der Mann aus dem Wald mit Pfeil und Bogen und seinen tollkühnen Gesellen. Ich kenne alle Versionen, von Errol Flynn in engen Strumpfhosen bis hin zum coolen Kevin Costner. Sogar die vergnügliche Disneyversion, die ich mir einst mit meinen beiden kleinen Söhnen zusammen viele Male angeschaut habe. Letzte Woche lese ich eine wohlwollende Kritik über einen neuen Robin Hood Film, der aktuell im Kino läuft. Ich gehe sofort rein. Popcorn und Dolby Surround. Ich bin sehr aufgeregt, der Film auch - bis zum Ende. Der junge Robin schießt sich anfangs mit Pfeil und Bogen durch das Jerusalem der Kreuzritter wie die Marines im Häuserkampf durch den Irak. Pfeilsalven durchbohren Leiber, Schwerter trennen Hände. Hemmungslose, visuelle Gewalt im Trickrausch der digitalen Technik. Das neue Kokain der Regisseure. Dieser klaut hemmungslos bei Game Of Thrones und Star Wars, die Handlung ist konstruiert, die Dialoge einfältig. Ach ja, Marian gibt es auch. Die ist natürlich auch noch im Elend bildhübsch und setzt mit ihrer immer gleichen Mimik einen lächelnden Kontrapunkt, darf aber auch mal zwei coole Sätze sagen. Das Publikum johlt. Ich fliege morgen zu Errol Flynn, will ihm ein paar neue Strumpfhosen aufs Grab legen.

Aus Bad König wird wieder Bad Butschkow

Bad Butschkow | dsc_0004.jpg

Zwei Zeichner, ein Gen-Pool: Onkel Peter Butschkow und Neffe Ralf Butschkow. Der Cartoonist und der Kinderbuchillustrator, zum ersten Mal vereint in einer dualen Ausstellung ab 26. Mai in Bad König (anlassmäßig in dieser Zeit in „Bad Butschkow“ umgetauft) im schönen Odenwald. Ein Feuerwerk der Striche, ein Genuss für alle Freunde der Zeichenkunst. Herzlich Willkommen in Bad Kö...ähm...Bad Butschkow!

26. Mai 2019 ab 11 Uhr Kinderbuchillustrationen von Ralf Butschkow und um 19.30 Uhr Peter Butschkows neue Cartoonshow, alles in der Rathausgalerie am Schloßplatz.





Kaum zu glauben, aber bald ist 2020.

Kluge Menschen leben im Jetzt – und planen langfristig.
Für alle: Ab Juni rollt die neue Butschkow-Kalenderwelle,
hier an dieser Stelle!

























Überleben im Garten von Peter Butschkow ist da!

Überleben im Garten | ueberleben_1.jpgÜberleben im Garten | ueberleben2_1.jpg

Pünktlich zum Frühlingsbeginn gibt es eine lustige Überlebenshilfe für alle Gründäumler!


Im Frühling ein Blütenmeer, im Sommer ein zweites Wohnzimmer – leider auch bei den Nachbarn – im Herbst ein Freiluft-Fitness-Center und im Winter außer Dienst.


Wie Sie und Ihre Pflanzen das ganze Jahr am besten Überleben, das zeigt Peter Butschkow mit seinen erdverbundenen, humorvollen Texten, einem Strauß bunter Cartoons, blumigen Gedichten und knackigen Rätseln.


Peter Butschkow ist ein echtes Berliner Urgewächs mit Sehnsucht nach ländlichem Sauerstoff. Im Jahr 1944 wurde er in Berlin gezüchtet und aufgezogen. Mittlerweile wohnt der Cartoonist und Autor im Norden Deutschlands, in einem Haus mit Garten und Nachbarn. Er versorgt seinen Rhododendron und seine Leser regelmäßig mit Wasser und gutem Humor.